Auf dieses Netzwerk kann Deutschland stolz sein.

Auf dieses Netzwerk kann Deutschland stolz sein.

Wesentliches Ziel des Gesundheitsforschungsprogramms der Bundesregierung ist es, die besonders häufigen Krankheiten – die Volkskrankheiten – wirksamer bekämpfen zu können. Mit dem Aufbau der Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung als langfristig angelegte, gleichberechtigte Partnerschaften von ­außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit Universitäten und Universitäts­kliniken schaffen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Länder dafür die Voraussetzungen.

Unsere Standorte

Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung

Volkskrankheiten gemeinsam bekämpfen

Die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung arbeiten eng zusammen, um Erfahrungen auszutauschen und Synergien zu nuten. Auf diese Weise wollen sie bessere Therapien und Diagnoseverfahren für die großen Volkskrankheiten entwicklen. Die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung werden vom BMBF und den Sitzländern gefördert.

An diesen Standorten forscht unser Netzwerk gemeinsam für die Zukunft.

Standorte der DZG

Die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung arbeiten in 33 Städten in 14 Bundesländern.

DKTK
Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung

DZD
Deutsches Zentrum für Diabetesforschung

DZHK
Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung

DZIF
Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

DZL
Deutsches Zentrum für Lungenforschung

DZNE
Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen